Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



BBS Aktuell

Als Vollzeitmaßnahme und als Teilqualifikation
04.01.2018

Umschulung zum Tischler

Ahaus. Handwerker zu finden, heißt aktuell, sich als Kunde auf lange Wartezeiten einzustellen. Zehn Wochen und mehr sind da keine Seltenheit. Die Betriebe sind ausgelastet - Fachkräfte somit sehr gefragt. Das gilt insbesondere auch mit Augenmerk auf den Holzbereich. Hier bietet die Berufsbildungsstätte Westmünsterland (BBS) ab 5. Februar 2018 eine neue Umschulung zum Tischler/zur Tischlerin an.

Die Vollzeitmaßnahme erstreckt sich über 24 Monate und setzt eine schulische Vorbildung auf dem Niveau eines Hauptschulabschlusses voraus. Handwerkliches Geschick und räumliches Vorstellungsvermögen sind von Vorteil. Die Lehrgangsinhalte richten sich nach dem Rahmenlehrplan der Tischlerausbildung und erstrecken sich von der Holzbearbeitung bis hin zum Einrichten und Bedienen von Maschinen. Dabei verfügt die BBS über eine moderne, computergestützte Ausstattung (CNC), die natürlich zum Einsatz kommt. Innenbegriffen ist ebenfalls ein neunwöchiger CNC-Kurs.
Auch Kundenorientierung und Serviceleistungen sind bei der Umschulung ein Thema, Innenausbau, Möbel-, Fenster- und Treppenbau ebenso. Neben der Theorie sollen die Teilnehmer/innen die Praxis während verschiedener Praktika kennenlernen.
Darüber hinaus bietet die BBS ab 2018 auch Teilqualifikationen im Tischlerberuf an. Interessant ist diese Maßnahme speziell für Unternehmen mit Personalbedarf, die auf dem Arbeitsmarkt keine entsprechenden Fachkräfte finden und auf diesem Weg un- oder angelernte Kräfte entsprechend qualifizieren wollen. Jede Teilqualifizierung besteht aus Theorie- und Praxisanteilen. Start des 14-wöchigen Grundkurses ist am 5. Februar 2018 (Dauer bis 19. Mai).


Fördermöglichkeiten gibt es über Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit sowie die der Jobcenter, ebenso über die Deutsche Rentenversicherung und ähnliche Träger. Weitere Informationen dazu erteilt Helmut Becker (Foto), Tel.: (02561) 699-133 oder -135.

zurück




Druckversion