Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Kompetenzteams












Projekte








Günter Kesselmann reist mit dem Elektromobil zur BBS
Wenn ich groß bin, werde ich ein Auto ...
„Wenn ich groß bin, werde ich ein Auto“ ist der erste Gedanke, der einem beim Anblick des kleinen Vehikels auf dem BBS-Parkplatz durch den Kopf schießt. Dabei ist der kleine Wagen eigentlich schon ein großer: ein Elektroauto mit allem, was zu so einem Fahrzeug dazugehört.

 

Teilzeitausbildung und TEP als Chance
Unterstützung für junge Mütter
Haushalt, Kinder und Beruf unter einen Hut zu bringen, ist schon schwer genug. Und in dieser Situation noch eine Ausbildung starten? Für viele Frauen scheint solch ein Spagat schier undenkbar. Und dennoch ist er machbar: Perspektiven dazu eröffnet die Teilzeitberufsausbildung, die für alle Lehrberufe im Dualen System möglich ist.

 

Netzwerktechnik II -TCP/IP
Protokolle und Dienste
Termin: 20.06.2017 bis 23.06.2017 (36 UStd. - di - fr: 08:00 - 16:00 Uhr) Dieses Seminar vermittelt tiefer gehendes Wissen im Bereich der Netzwerktechnologien und des Netzwerkmanagements. Es werden die wichtigsten Kommunikationsprotokolle wie z.B. TCP/UDP/DNS/DHCP/IP usw. in serverbasierten Netzwerken in Theorie und Praxis behandelt. Zudem werden im Seminar sicherheitsrelevante Aspekte der Kommunikation betrachtet. Des weiteren wird im Seminar auf Besonderheiten der Kommunikation in der Automatisierungstechnik eingegangen.

 

Weiterbildung im Bereich der Steuerungstechnik
Qualifizierung zum Fluidtechniker
In der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) in Ahaus finden vom 24.04.2017 bis zum 25.04.2017 Tageslehrgänge zum Fluid-Techniker statt. Diese Qualifizierung besteht aus vier Modulen, die auch einzeln gebucht werden können. Die Lehrgänge enden mit einer Abschlussprüfung.

 

Qualifizierung im BOZ soll Menschen in Praktikum und Ausbildung bringen
Perspektiven für junge Flüchtlinge
Viele kamen mit den Booten im letzten Herbst aus Syrien. In Deutschland erhofften - und erhoffen - sich die meisten dieser Flüchtlinge eine neue Existenz. Doch nur wenige von ihnen beherrschen die Sprache, haben Ahnung von Kultur und gesellschaftlichen Spielregeln ihrer neuen Heimat. Erste so genannte „Profilings“ der überwiegend jungen Menschen haben inzwischen stattgefunden. Nun steht für viele der zweite Schritt an: „PerjuF - Perspektive für junge Flüchtlinge“ heißt dazu die Maßnahme, mit der die Arbeitsagentur jetzt das Berufsorientierungszentrum der BBS beauftragt hat.

 

Gemeinsame Aktion im BOZ
Trendige Palettenmöbel

 

Unternehmerinnenbrief NRW
Fünf Unternehmerinnen im Kreis Borken bereits mit dem U-Brief ausgezeichnet

BBS Aktuell: weitere aktuelle Nachrichten im Mediendienst