Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

Berufsorientierungszentrum
23.06.2014 > BBS Aktuell

Reisen und lernen in Mazedonien

„Das Leben ist wie ein Buch, und wer nicht reist, liest nur ein wenig davon“, wusste schon Schriftsteller Jean Paul. Reisen werden im Berufsorientierungszentrum von je her auch pädagogisch genutzt. Sie unterstützen bei der Entwicklung persönlicher Fähigkeiten und helfen noch wenig lebenserfahrenen jungen Menschen, das Leben auch mal aus der Perspektive von Anderen kennen zu lernen.

 

Zu den engagiert Reisenden zählt im BOZ Ausbilder Lupco Temjanovski. Auch in diesem Mai hat 45-jährige BOZ-Mitarbeiter für vier Auszubildende zum Metallbearbeiter eine Reise in sein Herkunftsland Mazedonien organisiert. Eine Woche lang brachte er den Jugendlichen das Land auf der Balkanhalbinsel mit Kulturprogramm und Wanderungen näher. Es ging dabei nicht nur um den Aufbau von Teamfähigkeit: „Ich habe den jungen Leuten gezeigt, unter welchen Bedingungen Gemüsepflanzer arbeiten. Das wirft ein ganz anderes Licht auf die eigene Situation“.

Unter anderem erkundete die Reisegruppe die Stadt Ohrid, wo Ausgrabungen aus der Römerzeit und ein antikes Amphitheater sowie eine Burg besichtigt werden konnten. Besonderes Highlight war ein Ausflug zum Stausee: „Interessant fanden die mitreisenden Jugendlichen, wie durch Wasser Energie gewonnen wird“, so Lupco Temjanovski weiter. Mit Kraxeln und Klettern in einer Höhle stand auch Sportliches auf dem Programm. Danach erkundeten die Reisenden den Arbeitsalltag von Pflanzern. Dafür hieß es früh aufstehen, da deren Arbeit bereits vor dem Sonnenaufgang beginnt.

 

Ein Reisetagebuch mit weiteren Eindrücken und Fotos von der Reise findet sich hier:

zurück




Druckversion