Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

Bildungskreis Borken
24.06.2011 > BBS Aktuell

Kampagne zur Weiterbildung

Eine neue Werbekampagne im Kreis Borken beschäftigt sich mit der Bedeutung der Bildung für den Lebensverlauf - einem Kernthema der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) und der Technischen Akademie Ahaus (TAA), ihrem Weiterbildungsbereich. „Verurteilt zu: Perspektivlosigkeit“ ist die ironisch gemeinte Mahnung auf Großplakaten, Postern und Postkarten, der die Aufforderung „Mach Dich schlau“ entgegengestellt wird. In Auftrag gegeben wurde die Kampagne vom Bildungskreis Borken, an dem auch BBS und TAA beteiligt sind.

Bildungskreis Borken

Bildungskreis und das koordinierende Bildungsbüro wurden im letzten Jahr ins Leben gerufen, um die Angebote der regionalen Akteure transparenter und leichter zugänglich zu machen. Im Erfahrungsaustausch wollen Einrichtungen unterschiedlichster Bereiche wie Kultur, Beruf, Technologie oder Sport aktiv das lebenslange Lernen voranbringen.

An Entwicklung beteiligt

Als kooperierende Bildungseinrichtungen haben sich BBS und TAA an der Entwicklung der von der Agentur Meuter und Team realisierten Kampagne beteiligt. „Ziel ist, die sogenannten bildungsfernen Schichten anzusprechen und zu motivieren“, berichtet TAA-Leiter Jörg Olthues, der ebenso wie BBS-Leitungsmitglied Klaus Dittmar involviert war. Kernfrage sei gewesen, wie mehr Berufstätige, Schüler/-innen, Migrant/-innen oder Senioren dazu motiviert werden können, Lernen als lebenslange Aufgabe aufzufassen. Denn wer Weiterbildung heute als unbedeutend erachtet, dem können langfristig aus diesem Desinteresse Nachteile erwachsen. „Diese Problematik wollten wir in einer Kampagne so an die Öffentlichkeit bringen, dass es diese sehr breite Zielgruppe möglichst gut anspricht.“ Erste Feedbacks wird der Bildungskreis im Sommer auswerten.

"Verurteilt zu: Perspektivlosigkeit" ist eines der Motive der aktuellen Kampagne.

zurück




Druckversion