Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

Holztechnik
11.07.2011 > BBS Aktuell

BBS setzt auf modernste CNC-Ausstattung

Mit einem hochmodernen Homag Fünf-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum BMG 500 hat die Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) ihren holztechnischen Bereich neu eingerichtet. Mit dieser CNC-Maschine in Portalbauweise setzt sich die Berufsbildungsstätte weiterhin an die Spitze der beruflichen Bildungseinrichtungen im westlichen Münsterland. Die BBS-Geschäftsleitung und die Tischlereiobermeister aus dem Kreis Borken haben das Bearbeitungszentrum gemeinsam in Betrieb genommen.

Neue Einsatzmöglichkeiten

„CNC-Technik ist nicht Zukunft, sondern Gegenwart. Hier ist die BBS ein starker Partner für uns“, freut sich Winfried Tenbrink, Obermeister der Ahauser Tischlerinnung, über die neue Anschaffung. Eingesetzt wird die computergesteuerte Fräsmaschine in der Weiterbildung von Meister/-innen und Gesell/-innen sowie in der Lehrlingsausbildung in der BBS. Sie wartet mit vielen neuen Einsatzmöglichkeiten in der Holzbearbeitung auf, wie beispielsweise in der Computersimulation mit der Software „woodmotion“ zum Testen von Programmabläufen. „Das ist eine optimale Maschine für unsere Schulungszwecke. Die mitfahrende Teilkapselung bietet den Bedienenden eine gute Sicht auf die Bearbeitung und der Sicherheitslaser sorgt für hervorragenden Schutz gegen unbefugtes Nähern während des Bearbeitungsvorganges“, sagt Klemens Ebbert, Teamleiter im Kompetenzzentrum Holztechnik. 
Mit der kardanisch gelagerten Spindel können kubische Werkstücke bis zu einer Höhe von 300mm bearbeitet werden. Durch zwei Bearbeitungsfelder ist die Durchführung von zeitgleichen Umrüst- und Beschickvorgängen  während der Bearbeitung möglich.  Mehr Programmsicherheit bietet die Programmiersoftware „woodWOP 6.0“, ebenso „collisionControl“ zur Überwachung möglicher Kollisionen der Maschinenkomponenten und Spannmittel. „Mit der 3D-Grafik werden Werkstück, Bearbeitung und Spannmittel komfortabel dargestellt“, erklärt der Teamleiter weiter.

Workshops geplant

In Betrieben kommen Maschinen dieser Art vor allem in der Küchen- und Möbelfertigung,  im Treppenbau sowie in der  Fenster- und Türenfertigung zum Einsatz. Das Bearbeitungszentrum garantiert den Herstellerunternehmen dabei höchste Flexibilität. So ist es möglich, freie Formen zu fräsen, eine Bearbeitungsart, die zunehmend gefragt ist. Gewölbte Möbelteile, wie sie im Schiffsbau eingesetzt werden, können mühelos gefertigt werden. Über Fördermöglichkeiten informiert die BBS. Der holztechnische Bereich plant vier Workshops im November, die diese neue CNC-Technologie vorstellen.  Ansprechpartner ist Klemens Ebbert, Tel. 02561-699 130.

Die neue Homag 5-Achs-CNC-Maschine wurde von BBS-Geschäftsführer Bernhard Könning (links) und Holztechnik-Teamleiter Klemens Ebbert (rechts) gemeinsam mit den Tischlerinnungsobermeistern Franz-Josef Willing (Innung Bocholt, 2. v.l.) Felix Küdde (Innung Borken, Mitte), Winfried Tenbrink (Innung Ahaus, 2. v. r.), in Betrieb genommen.

zurück




Druckversion