Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

Holztechnik
28.04.2011 > BBS Aktuell

Indonesischer Kapuzinerbruder in holztechnischer Schulung

Wenige haben einen ähnlich weiten Weg bis in das Kompetenzzentrum Holztechnik der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) hinter sich gebracht: Julius Giava lebt auf der Insel Nias vor der Westküste Sumatras im Indischen Ozean. Zum Ende seines dreijährigen Aufenthaltes in Münster hat der Kapuzinerbruder holztechnische Grundkenntnisse vermittelt bekommen, die er auf Nias auf einer Handwerkerschule weitergeben wird.

„Julius Giava wird in seiner Heimat eine Holzwerkstatt aufbauen und hat aus diesem Grund hier eine Woche lang an Standardmaschinen gelernt“, berichtet Clemens Ebbert, Teamleiter des Kompetenzzentrums  Holztechnik. In einer kleinen Handwerkerschule wird der 31-jährige in seinem Heimatort Tischler ausbilden. „Das muss man sich natürlich auf ganz einfachem Niveau vorstellen. Um beispielsweise einfache Möbel herzustellen, reicht das aber völlig. Der Ordensbruder war sehr beeindruckt davon, wie präzise wir mit CNC-Maschinen arbeiten können.“ Für die wirtschaftliche Entwicklung der kleinen indonesischen Insel Nias, der Heimat von Julius Giava, ist die Ausbildung heimischer Handwerker ein wichtiger Beitrag. Nias wurde 2004 durch einen Tsunami stark zerstört.

„Bevor ich nach Deutschland gekommen bin, war ich selbst auf einer Handwerkerschule“, sagt der Kapuzinerbruder. Der Tischler ist am Ende seines dreijährigen Aufenthaltes in Münster und freut sich sehr, dass er in der Berufsbildungsstätte in Ahaus an einem Kurs teilnehmen konnte: „Hier habe ich viel dazugelernt. Ich bin sicherer geworden mit Holz- und Lackierarbeiten. Das gebe ich jetzt auch gerne weiter“. Der Holzkurs in der BBS wird von der Kolping-Familie Borken finanziell unterstützt. Mitte Mai geht es für Julius Giava zurück nach Indonesien.

Kapuzinerbruder Julius Giava im holztechnischen Bereich der BBS.

zurück




Druckversion