Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

BuT-Beratungsstelle
25.07.2013 > BBS Aktuell

Bunte Freunde für Ahauser Kindergärten

Mit dem Mal- und Handwerksprojekt „Freunde für`s Leben“ beteiligt sich die BuT-Beratungsstelle mit einem kreativen Beitrag an der Interkulturellen Woche in Ahaus vom 22. bis 28. September. Die Kinder der umliegenden Kindergärten und Familienzentren haben mit Unterstützung der Werkstätten des Berufsorientierungszentrums (BOZ) der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH eine Figur gestaltet, die ihren Freund oder Freundin darstellt. Insgesamt gibt es 24 Figuren, die aus dem Budget der „ergänzenden Schulsozialarbeit“ im Rahmen des Bildungspaketes stammen.

„Mit diesem kreativen Projekt zeigen wir einerseits die Vielfalt der Herkunftsländer der in den Ahauser Kindergärten betreuten Kinder. Andererseits regt es die Kinder schon im frühen Alter an, sich in einem gemeinschaftlichen Projekt für ihre Stadt zu engagieren“, sagt dazu Barbara Grothues von der BuT-Beratungsstelle im BOZ. „Dieses Projekt konnte nur in enger Zusammenarbeit mit den Auszubildenden der Farbe- und Holz-Werkstätten des Berufsorientierungszentrums realisiert werden, die aus den Kinderbildern lebensgroße Figuren erstellt haben.“  Farblich gestaltet wurden diese dann von den Kindergartenkindern, die  hier großes künstlerisches Geschick bewiesen. Die Idee zum Projekt stammt laut Barbara Grothues aus dem Arbeitskreis für die interkulturelle Woche, in der sie mit der BuT-Beratungsstelle mitarbeitet. Eingebracht wurde die Idee von Franziska Lengers vom Jugendmigrationsdienst Gronau, wo dieses Projekt bereits vor drei Jahren durchgeführt worden ist.

Dieses  arbeits- und zeitintensive Projekt habe sich laut Barbara Grothues aber gelohnt, „weil zum Einen die Inhalte aus dem Bildungs- und Teilhabepaket nochmal in den Kindergärten in Erinnerung gerufen werden konnten und zum Anderen die Kinder sich mit dem Thema Migration und Integration auseinandergesetzt haben.“ In der Interkulturellen Woche vom 22. bis 28. September werden die Figuren in den Geschäften in der Innenstadt ausgestellt. Danach gehen die Figuren zurück in den Kindergarten.

BuT

zurück




Druckversion