Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

Kraftfahrzeugtechnik
14.12.2009 > BBS Aktuell

Ausbildungsqualität sichern

Die Qualität der Ausbildung sichern – das liegt dem neuen Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung Borken-Bocholt besonders am Herzen. Bei seinem Antrittsbesuch in der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) betonte Hermann Bleker die Wichtigkeit der Nachwuchsförderung in Unternehmen.

 

Der Kfz-Obermeister legt großen Wert auf Nachwuchsförderung, auch im eigenen Unternehmen: Hermann Bleker ist Inhaber der Bleker Unternehmensgruppe, die im Münsterland 400 Mitarbeiter/-innen beschäftigt. „Ein großer Anteil unserer Belegschaft sind Auszubildende, vor allem Kfz-Mechatroniker und Automobilkaufleute. Mehr als zwei Drittel haben bei uns ihre Lehre gemacht und sich mit unserer Firma entwickelt.“ Eine fundierte und praxisorientierte Lehre sei unerlässlich, um den besonderen Qualitätsansprüchen der vielfältigen Kunden und Partner zu genügen, so Bleker.

 

Kfz-Handwerk in der BBS

 

In der BBS Ahaus, die im Kraftfahrzeuggewerbe der Ausbildungspartner der Kreishandwerkerschaft Borken ist, gehören neueste Automobilmodelle zur technisch hochwertigen Ausstattung. Die BBS bietet beispielsweise im Bereich der digitalen Motordiagnose zeitgemäße Schulungen an. Da Automobile kontinuierlich weiterentwickelt werden und viele Funktionen nur noch digitalisiert nutzbar sind, gewinnt neben der Aus- auch die Weiterbildung an Bedeutung.

 

Bruns: Berufsbildung zentral

 

Gemeinsam mit Hermann Bleker überzeugte sich auch Christoph Bruns,  Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Borken, von der Qualität der Aus- und Weiterbildung in der Kraftfahrzeugtechnik: „Berufsbildung ist ein zentrales Thema in der Kfz-Innung. Werkstätten können ihre Qualität aufgrund der technischen Entwicklung im Kfz-Handwerk nur mit kontinuierlichem Lernen auf hohem Niveau halten.“ Die Stärke der Mitgliedsbetriebe besteht laut Christoph Bruns neben der Kundenfreundlichkeit und ortsnahen Versorgung vor allem im hohen Ausbildungs- und Qualifizierungsstand: „Die BBS trägt hier entscheidend dazu bei, dass ein ausgezeichneter technologischer Stand und kundenorientiertes Verhalten unabhängig von der Art und Größe der Betriebe groß geschrieben werden.“

 

 

 

Hermann Bleker (2.v.l.) überzeugte sich in der BBS gemeinsam mit Christoph Bruns (r.), Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Borken, von der Ausbildungsqualität. Ausbildungsmeister Martin Olbring (2.v.r.) und Geschäftsführer Bernhard Könning (l.) führten durch die Kfz-Werkstatt.

 

zurück




Druckversion