Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

DVS-Kursstätte
22.12.2009 > BBS Aktuell

BBS Nr. 1: Zweitausend Prüfungen im Schweißen

Den hohen Qualitätsstandard in altbewährten und innovativen Schweißtechniken sichert der Deutsche Verband für Schweißtechnik e. V. (DVS) durch obligatorische Prüfungen in allen Verfahren. Mit der Abnahme der zweitausendsten Prüfung stellt die Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) als eine der erfolgreichsten Schweißkursstätten im Münsterland einen neuen Rekord auf. Dem Prüfling Karl-Gerd Tenhumberg gratulierte der Vorsitzende des DVS-Bezirksverbands Münsterland Ulrich Schlattmann.

Als Schweißer jetzt vielseitiger

In der Ahauser DVS-Kursstätte wird eine beachtliche Zahl an Prüfungen in schweißtechnischen Verfahren abgenommen, die alle zwei Jahre zu wiederholen sind. Große Anerkennung für das Ausbildungsengagement der BBS sprach Ulrich Schlattmann aus: „Im Münsterland ist die BBS die Nummer Eins: Unter den sechs Kursstätten in dieser Region kann sie den größten Schulungs- und Prüfungsumfang vorweisen.“
Zur zweitausendsten Prüfung gratuliert hat der Bezirksverbands-Vorsitzende dem frischgebackenen Schweißer Karl-Gerd Tenhumberg.

Der Betriebsschlosser ist in der Firma Quadrant EPP Deutschland GmbH in Vreden tätig. Er absolvierte mehrere Prüfungen, u. a. im Metall-Schutzgas- und WolframinErdgas-Schweißen. Bereits 1984 lernte der Vredener die BBS in seiner Ausbildung kennen und hat die jetzige Qualifizierung im Rahmen von Kurzarbeit absolviert: "Als geprüfter Schweißer kann Arbeiten an Druckrohrleitungen und andere Schweißarbeiten in unserem Unternehmen selbst durchführen."


Qualifizierung Schweißen

Die Ausbildung zum geprüften Schweißer beinhaltet alle Prozesse an Stahl, Edelstahl und Aluminium. Lehrgänge nach Richtlinien des DVS werden in Tages- und Abendform durchgeführt. Zusätzlich gibt es zahlreiche Ausbildungsangebote, beispielsweise zu unterschiedlichen Löttechniken oder zum Schweißen an Kraftfahrzeugen.


Bei Qualifizierung während Kurzarbeit werden die Lehrgangskosten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von der Agentur für Arbeit und dem Betrieb übernommen. Dies bietet sowohl für das Unternehmen als auch für Beschäftigte einen Gewinn: Arbeitnehmer/-innen werden innerbetrieblich flexibler einsetzbar und können am allgemeinen Arbeitsmarkt durch die Aktualisierung bzw. Erweiterung ihrer Kenntnisse punkten. Weitere Informationen zu den Schweiß-Lehrgängen der BBS im Internet: http://www.bbs-ahaus.de/.


Gemeinsam mit dem Schweißtechnik-Team und BBS-Geschäftsführer Bernhard Könning (links) gratulierte Ulrich Schlattmann (2. von rechts) dem frischgebackenen Schweißer Karl-Gerd Tenhumberg (3. von links).

zurück




Druckversion