Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

Frauenförderung
16.04.2009 > BBS Aktuell

Informationen zur Berufsrückkehr für Frauen

Der Übergang von Zeiten der Familienphase zurück in die Berufstätigkeit ist für Frauen in der Regel mit zahlreichen Hürden verbunden. Um Berufsrückkehrerinnen optimal auf den Wiedereinstieg vorzubereiten, bietet die Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit einen zweiwöchigen Orientierungskurs in Ahaus an.

Ein Ziel, unterschiedliche Wege

Was sind meine beruflichen Vorstellungen? Will und kann ich in meinen alten Beruf zurück? Welche Alternativen gibt es? – Mit diesen und zahlreichen anderen Fragen sind Frauen vor der Rückkehr in den Job konfrontiert. Mia Senden und Ulrike Broscheit helfen bei deren Klärung: „Die konkreten Voraussetzungen, Vorstellungen und Möglichkeiten jeder Einzelnen sind sehr verschieden. Ziel unseres Kurses ist, dass jede Frau Klarheit darüber erlangt, wie für sie der Wiedereinstieg gelingen kann.“ Vom 27. April bis zum 8. Mai - täglich von 8.30 bis 12.30 Uhr - kann jede Frau dabei praktisch testen, wie es ist, täglich außer Haus zu sein. Die beiden Kursleiterinnen geben während der zwei Wochen konkrete Tipps und Hilfestellung, regen zum Nachdenken an und bieten Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

 

Weiterbildung bringt Frauen voran

„Die Berufswelt entwickelt sich in der Zeit der Familienphase weiter. Wenn die eigene Qualifikation den heutigen Anforderungen nicht mehr entspricht, ermöglichen Fortbildungen die Aneignung von neuem Wissen, erforderlichen Kenntnissen und Fertigkeiten“, erläutert Kursleiterin Mia Senden. Die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten und ihre Finanzierung werden in dem Kurs ebenfalls abgeklärt.


Laut Ulrike Broscheit ist dabei eine gute Planung der halbe Wiedereinstieg: „Gemeinsam bereiten wir diesen vor und helfen, ihn umzusetzen. Dazu gehört auch, dass die Familie sich auf die zukünftige Berufstätigkeit einstellen muss.“ Vor dem Schritt in den Job ist zu klären, ob und wie sich in der eigenen Situation Beruf und Familie miteinander vereinbaren lassen. „Zu guter Letzt steht auch die Frage der Suche nach einer passenden Arbeitsstelle im Vordergrund. Wir unterstützen die Berufsrückkehrerinnen selbstverständlich auch bei der Bewerbung.“

 

 



Gewerblich-technische Berufe sind für Berufsrückkehrerinnen eine Alternative.

zurück




Druckversion