Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

Netzwerk W
26.04.2013 > BBS Aktuell

Umfrage zum Leben berufstätiger Eltern und ihrer Kinder

„Kleine Kinder kleine Sorgen – große Kinder große Sorgen?!“ Unter dieser Überschrift wird das Netzwerk W (für Wiedereinstieg) im Kreis Borken, an dem die BBS als Kooperationspartner beteiligt ist, eine Untersuchung starten, inwieweit das Leben berufstätiger Eltern mit ihren Schulkindern zusammenpasst. Ab dem 29. April findet dazu eine Umfrage statt.

Zehn Kooperationspartner aus Beruf und Weiterbildung arbeiten im Netzwerk W zusammen. „Wir arbeiten seit einigen Jahren daran, die Situation für Berufsrückkehrende im Kreis Borken zu verbessern. In diesem Jahr wollen wir besonders die Wiedereinsteigerinnen mit Kindern an weiterführenden Schulen in den Blick nehmen und herausfinden, wie es ihnen gelingt, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen“, erklärten Projektkoordinatorin Sonja Schaten von der Berufsbildungsstätte Westmünsterland und Christel Büning, Leiterin des DRK-Bildungswerks.

Es soll auch herausgefunden werden, ob möglicherweise neue oder zusätzliche Unterstützungsangebote in einzelnen Kommunen auf den Weg gebracht werden müssten. Ab Ende April sollen die Eltern mit Kindern der fünften Klassen aller Gymnasien, Real- und Verbundschulen im Kreis Borken angeschrieben und mittels einer Online-Umfrage zu dem wichtigen Thema befragt werden. Umfrageschluss ist Anfang Juni.

So wird zum Beispiel nach möglichen konkreten Problemen in der Betreuung gefragt, zum Beispiel, ob Schulbusse zu passenden Zeiten fahren, ob es eine zuverlässige Betreuung in den Schulferien gebe. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt durch das Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung an der Universität Duisburg-Essen.

Als Dankeschön für die Mitwirkung werden unter allen Teilnehmenden Kinogutscheine für die Kinos in Ahaus und Bocholt verlost.

Netzwerk W


Links: Sabine Böing Kompetenzzentrum Frau und Beruf Münsterland, rechts: Sonja Schaten BBS – Koordinatorin Netzwerk W im Kreis Borken
 


zurück




Druckversion