Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland
05.06.2012 > BBS Aktuell

Ein Knoten im regionalen Netzwerk für Frauen und Wirtschaft

Eine größere Erwerbsbeteiligung von Frauen im Münsterland, mehr Chancen für Frauen in gewerblich-technischen Berufen, existenzsichernde berufliche Perspektiven für alleinerziehende Frauen und die Förderung des Unternehmertums von Frauen. Das sind einige der Ziele, mit denen das Kompetenzzentrum Frau & Berufan den Start gegangen ist.


Die Berufsbildungsstätte Ahaus, die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf, Frau & Beruf im Kreis Warendorf und das FrauenForum e.V. in Münster bilden den Trägerverbund für das neue Zentrum. Mit Standorten in Ahaus und Münster ist das Münsterland damit eine von derzeit zwölf Regionen, in denen das Land NRW unter dem Namen Competentia neue Netzwerkstrukturen schafft.

„Das Kompetenzzentrum versteht sich als Impuls- und Ideengeber“, so Sonja Schaten von der Berufsbildungsstätte Westmünsterland (BBS) in Ahaus. „Wir wollen ein Knoten im Netzwerk der regionalen Akteure und Akteurinnen sein.“  Denn die Aufgabe des Kompetenzzentrums besteht vor allem darin, bereits bestehende Aktivitäten und Angebote zur Frauenerwerbsarbeit zu vernetzen und neue Ideen und Projekte  für den regionalen Arbeitsmarkt zu entwickeln. Dabei werden die  Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen ebenso Partnerinnen für die zukünftige Arbeit sein wie Arbeitsagenturen, Jobcenter, Regionalagenturen und Unternehmen bzw. Kammern.

„Gerade in Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels können Unternehmen auf die Fähigkeiten der Frauen nicht mehr verzichten“, sagt BBS-Geschäftsführer Bernhard Könning. „Es ist unser Anliegen, die Kompetenzen der Frauen mit dem Bedarf der Unternehmen zusammenzubringen.“ Im Münsterland liege die Frauenerwerbsquote zurzeit bei ca. 60,8 Prozent und damit deutlich unter dem Landesdurchschnitt. „Hier steckt ein enormes Potenzial, von dem Unternehmen, die Regionen und nicht zuletzt die Frauen selbst profitieren können.“




Das Team des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Münsterland.


zurück




Druckversion