Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

DRK-Blutspende
04.04.2012 > BBS Aktuell

BBS bietet seit 14 Jahren Blutspendetermin an

Viele Spenderinnen und Spender fanden sich zum jährlichen Termin des Deutschen Roten Kreuzes in der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) in Ahaus. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BBS waren mit dabei, viele von ihnen spenden bereits seit Jahren. Ebenso wie BBS-Mitarbeiter Thomas Wittenbrink, der die Spendenaktion organisiert hat, warben sie bei den Teilnehmenden der Aus- und Weiterbildung für die Blutabgabe.

Die BBS engagiert sich seit vierzehn Jahren für die Blutspende und bietet einmal jährlich einen Termin des Deutschen Roten Kreuzes an. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spenden hier bereits seit dem ersten Aktionstag. Irmgard Engelhardt vom Kompetenzteam Schweißen bekam für zehn Spenden vom DRK eine Ehrennadel: „Ich habe selbst mitbekommen, dass eine Spende benötigt wurde und habe deswegen nach einer Pause das Angebot hier in der BBS genutzt, um wieder damit anzufangen.“ Ausbilder Bruno Kippelt gehört ebenfalls zu den langjährigen Spendern: „Ich erkläre meinen Auszubildenden, warum das so wichtig ist. Dass ich das auch tue und weiß, wie alles abläuft, erleichtert ihnen, zum ersten Mal zu spenden. Und das Spenden hat viele Vorteile, so beispielsweise, dass man durch die vorbereitenden Kontrolluntersuchungen auf dem aktuellen Stand ist, was die eigene Gesundheit betrifft.“ Der Termin in der BBS lässt sich für die Mitarbeiter und Teilnehmenden sehr gut in den Schulungsablauf integrieren.
„Immer wieder für das Spenden werben ist wichtig. Das Deutsche Rote Kreuz ist deswegen auf unterstützende Aktionen wie in der BBS angewiesen, um genügend Freiwillige zu finden. Gerade die Erstspende ist entscheidend, weil da die Hemmschwelle am größten ist“, weiß Thomas Wittenbrink, der den Termin in der BBS organisiert hat. „Deswegen  bin ich besonders stolz, dass wir diesmal so viele Erstspendende dazugewinnen konnten. Denn wer einmal gespendet hat, macht das immer wieder.“

Die Bilanz kann sich sehen lassen: Insgesamt nahmen 107 Spendewillige teil. 86 Personen spendeten, 25 mehr als im letzten Jahr. Davon leisteten 50 Personen die erste Blutspende ihres Lebens, ca. 30 % mehr als 2011.

 Irmgard Engelhardt bei der Spende im DRK-Mobil.

zurück




Druckversion