Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

Lagerlogistik
24.04.2012 > BBS Aktuell

Qualifizierung Lagerlogistik ab 29. Mai

Monique Laurenz hat die Zusage der Firma Schmitz Cargobull. Ihren neuen Abschluss zur Fachkraft Lagerlogistik hatte sie noch gar nicht in der Tasche, als sie das Angebot für das Vredener Werk des großen Logistikunternehmens in Horstmar erhielt. Die neue Perspektive ermöglichte der Ahauserin eine Umschulung in der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS).


„Ich bin gelernte Autolackiererin und habe in dem Beruf zehn Jahre in einem Industrieunternehmen gearbeitet. Als ich in der schlechten Konjunkturlage betriebsbedingt gekündigt wurde, habe ich es nicht geschafft, wieder einen Job zu finden. Hier suchen vor allem Handwerksbetriebe Lackiererinnen und da ist es schwer, mit der industriellen Erfahrung hineinzufinden“, berichtet die 34-jährige Ahauserin.


Interesse wichtiger als Vorkenntnisse

Auf der Suche nach einem Wiedereinstieg ins Berufsleben halfen ihr die Erfahrungen im ehemaligen Betrieb: „Ich hatte das Lager oftmals betreut und kannte mich mit den Arbeitsanforderungen aus. Dort gab es auch für Frauen gute Arbeitsbedingungen, entgegen mancher Vorurteile sind dort sehr selten körperlich schwere Arbeiten nötig. Also konnte ich mir vorstellen, in den Bereich einzusteigen“, fährt Monique Laurenz fort. In der Praxisphase ihrer Umschulung in der BBS lernte sie das Vredener Werk des Logistikunternehmens Schmitz Cargobull kennen und überzeugte die dortigen Personalverantwortlichen.

Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen in Logistikzentren, Industriebetrieben, Speditionen und im Versandhandel Waren aller Art an und prüfen Menge und Beschaffenheit. U. a. organisieren sie die Entladung und Lagerung, planen Auslieferungen und stellen Lieferungen zusammen. Zwar ist der Schichtbetrieb in der Lagerlogistik unerlässlich. Doch wie die Firma Schmitz Cargobull gehen viele Unternehmen in besonderen Fällen auf die Bedürfnisse berufstätiger Mütter ein und gestalten Arbeitszeiten wie den Morgenstart flexibler.

„Das Beispiel von Monique Laurenz zeigt, dass besondere kaufmännische Vorkenntnisse nicht nötig sind, wichtig ist das Interesse. Lagerlogistik bietet mehr als reine Bürotätigkeit, man ist viel im Betrieb unterwegs, hat Kontakt zu vielen Menschen und vielfältige Aufgaben. Wir wollen besonders Frauen ermutigen, die dieses Berufsfeld bisher nicht für sich entdeckt haben. Denn die Firmen schätzen deren besonderen Blick auf Organisation“, weiß Mechthild Albersmann-Kemper, BBS-Teamleiterin kaufmännische Berufe.

Fachlagerist/-in in einem Jahr

An Umschulungen und Qualifizierungen in der Lagerlogistik können sowohl Arbeitssuchende mit Bildungsgutschein als auch Beschäftigte teilnehmen. Ab dem 02.07.2012 ist eine weitere Umschulung geplant. „Neu ist jetzt, dass nach einem Jahr eine Zwischenqualifikation erreicht wird. Wer sofort anfängt, erhält Ende Juni nächsten Jahres den Abschluss zum oder zur Fachlagerist/-in, ein Jahr darauf dann den Abschluss Fachkraft Lagerlogistik. Beides sind IHK-Abschlüsse“, ergänzt die Teamleiterin. Ab dem 29.05.2012 wird außerdem eine viermonatige Qualifizierung in diesem Berufsfeld angeboten. Weitere Informationen über Simone Behrendt, Tel. 02561 – 699 451, Behrendt@bbs-ahaus.de.

 

 Von der Umschulung in den Betrieb: Günter Stärker (links) und Mechthild Albersmann-Kemper (rechts) vom Team kaufmännische Berufe mit der Umschülerin Monique Laurenz in Arbeitskleidung (Mitte).

zurück




Druckversion