Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
30 Jahre Lernerfolge Tag der offenen Tür Lernen in der Zukunft Lerngeschichten Wettbewerb


Beruflich weiterkommen – auch mit Familie

Die Ahauserin Patricia Hahn konnte sich im Balanceakt von Berufs- und Familienleben immer wieder auf die BBS verlassen.

Für berufstätige Frauen ist der Wechsel zwischen Beschäftigungsverhältnissen, Weiterbildung und beruflicher Neuorientierung in einer sich rapide wandelnden Arbeitswelt eine besondere Herausforderung. Die Ahauserin Patricia Hahn konnte sich im Balanceakt von Berufs- und Familienleben immer wieder auf die Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) verlassen.

In einem Berufsrückkehrerinnenkurs lernte die dreifache Mutter den kaufmännischen Weiterbildungsbereich der BBS 1993 kennen. Das Bildungsunternehmen, das in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum feiert, bietet solche Kurse für Frauen an, die sich nach einer familiär bedingten Pause wieder für den Arbeitsmarkt fit machen möchten. Patricia Hahn entschied sich für eine dreijährige Umschulung zur Industriekauffrau: „Nach der Umschulung fand ich bei der Ahauser Abfall Management Beratung einen Job, zunächst Teil-, dann wieder Vollzeit. Nach einigen Jahren beendete ich meine Beschäftigung dort und arbeitete kurze Zeit später in einem Ahauser Logistikunternehmen. Nachdem mein Jahresvertrag auslief, wurde ich 2004 arbeitslos“.

  


Die dreifache Mutter Patricia Hahn ist
nach der Weiterbildung im
kaufmännischen Bereich der BBS mit
ihrer neuen Beschäftigung zufrieden.

Der zuständige Ahauser Servicepunkt Arbeit bot Hahn an, mit einer Weiterbildung ihre beruflichen Fähigkeiten zu erweitern. Sie ließ sich in Buchhaltungs-Software auf den neuesten Stand bringen. „Auch dies war für Frau Hahn in der BBS möglich, da wir eine breite Palette von Qualifizierungsmöglichkeiten für kaufmännische Berufe anbieten“, kommentiert Mechthild Albersmann-Kemper, Leiterin des zuständigen Teams.

Der Servicepunkt förderte den Finanzbuchhaltungskurs und damit auch den Einstieg in ihren heutigen Job: „Das ging alles sehr zügig, ich habe den Kurs von Februar bis Mai besucht und bekam im Juni einen Anruf. Hartmut Manzer vom Vermittlungsteam der BBS teilte mir mit, dass eine Zeitarbeitsfirma eine Stelle in ihrer Verwaltungsabteilung anbietet. Ich konnte mich dort in einem Praktikum bekannt machen und wurde nach einem Monat eingestellt“.

Damit berufstätige Frauen wie Hahn die vielfältigen Angebote sinnvoll nutzen können, stellt die BBS mit der hauseigenen Kita ´Regenbogenland´ die verlässliche und flexible Betreuung von Kindern ab vier Monaten bis vierzehn Jahren sicher: „Meine drei Töchter sind mittlerweile erwachsen, doch ohne die Kita hätte ich die Umschulung damals nicht schaffen können“, so Hahn. Und der neue Arbeitsplatz? Hahn lächelt: „Ich habe hier eine langfristige Perspektive. Wenn alles gut läuft, kann ich mir wirklich vorstellen, bis zum Rentenalter bei meinem neuen Arbeitgeber zu bleiben“.

zurück




Druckversion