BOZ-Bocholt: Teilnehmende feiern Abschluss

Ihren Abschluss feierten jetzt die rund 60 Teilnehmenden der Berufsvorbereitung sowie der Ausbildung im BOZ Bocholt. Gut genutzt wurde dabei die Möglichkeit, zu dem Ereignis nach zweijährigen Corona-Einschränkungen wieder Familienmitglieder und Freunde mitzubringen. Auch die Berufsschullehrer waren bei der Veranstaltung zugegen.

Neben ihren Berufsschulzeugnissen, den Zertifikaten über die Qualifizierungsbausteine sowie die Praktikumsbescheinigungen erhielten die Absolventen als Wertschätzung und als Anerkennung ihres Engagements jeweils eine besonders gestaltete Abschlussmappe. Aufgelockert wurde die Feier durch Aktionen und Wettbewerbe, die sich die verschiedenen Werkstätten ausgedacht hatten. So konnten sich die Gäste am Sägebock messen, mit einem (extra instabilen) Hammer versuchen, Nägel einzuschlagen, oder in eine Suchbox versteckte Lebensmittel nur per Ertasten erkennen.

Besonders hervor stachen allerdings die guten Erfolge, die die Teilnehmenden sich erarbeitet haben: So schafften fünf AbsolventInnen den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und acht den Hauptschulabschluss nach Klasse 9. Viele freuten sich zudem über Ausbildungs- und EQ-Verträge, die sie nun mit ihren guten Zeugnissen bereits in der Tasche haben.

Entlassen wurden auch zwei Auszubildende aus dem Bereich Hauswirtschaft (Fachpraktikerin Hauswirtschaft). Beide sind stolz auf ihre Anschlussperspektive und erhielten als Erinnerung an die gemeinsame Zeit von ihrer Ausbildungsgruppe eine Fotopräsentation.

Da die Berufsvorbereitung noch nicht für alle Teilnehmenden abgeschlossen ist, wird in den kommenden Monaten mit den verbliebenden Teilnehmenden weiter intensiv an den noch nicht abgesicherten Anschlussperspektiven gearbeitet.