Demo für Demokratie und Vielfalt

„Ahaus bleibt bunt – Für Demokratie und Vielfalt“ gingen jetzt geschätzte 6000 Menschen auch in Ahaus auf die Straße. Treff- und Ausgangspunkt war das Kulturquadrat. Zahlreiche Teilnehmende aus der BBS-Jugendwerkstatt für Geflüchtete hatten sich – vielfach mit selbst gestalteten Plakaten ausgestattet - der Demonstration gegen „Rechts“ angeschlossen.

An dem Plädoyer für Vielfalt und die Demokratie beteiligten sich unter anderem die Stadt Ahaus in Person von Bürgermeisterin Karola Voss, die Kirchen und Glaubensgemeinschaften, Parteien und Freiwilligenverbände oder auch die Flüchtlingshilfe. Unter Trommelbegleitung führte der Zug vom Kulturquadrat zur Bühne vor dem Rathaus, wo verschiedene Redebeiträge eindringlich vor einem Rechtsruck in Deutschland warnten.