Erfolgreicher Abschluss zum Holzbearbeiter

Sechs Teilnehmer haben jetzt am Berufsorientierungszentrum (BOZ) der BBS in Ahaus ihren Abschluss zum Holzbearbeiter gemacht und sind im Rahmen einer kleinen Feier dazu in Stadtlohn losgesprochen worden. Bestanden haben ihre Prüfung Rene Kirstein, Tobias Pieper, Maik Tischer, Rene Böcker, Simon Budrat und Tobias Haselhoff.

Als BBS-Ausbilder hat Markus Volkery die Teilnehmer während der dreijährigen theoriereduzierten Lehrzeit betreut. Den Stütz- und Förderunterricht erteilten Josef Diebecker, Christel Brinker sowie Frank Kortenjann. Als Bildungsbegleiter war Uwe Hülsmann verantwortlich.

Die jungen Holzbearbeiter haben allesamt die gleichen Lehrgänge mit Maschinenscheinen wie die Tischler absolviert. Als da wären: der TSM1 (Tischler-Schreiner-Maschinenkurs), der TSM2 und 3 sowie den Oberflächenkurs und die CNC-Fachkraft.

Als Gesellenstück fertigten die jungen Männer in Absprache mit Markus Volkery ein Sideboard an, die Zeichnungen dazu hatte der Ausbilder angefertigt. Jedes Gesellenstück war farblich individuell gestaltet.

Was Markus Volkery besonders freut, ist die Tatsache, „dass jeder Teilnehmer aus der Gruppe bereits vor der Lossprechung die Zusage für eine feste Arbeitsstelle in der Tasche hatte.“

Auf dem Foto zu sehen sind: (v.l.) Obermeister Winfried Tenbrink, der Vorsitzende des Prüfungsausschusses des Tischlerhandwerks, Bernhard Wessendorf, Tobias Pieper, BBS-Geschäftsführer Bernhard Könning, Tobias Haselhoff, BBS-Ausbilder Holz, Helmut Becker, Rene Böcker, Maik Tischer, Josef Diebecker, Rene Kirstein sowie BOZ-Ausbilder Markus Volkery.