Da hat Zimmerer-Geselle Markus Pelzer (Innung Borken/ Foto: 3. V. r.) den Nagel ins richtige Holz getroffen, um im Handwerker-Bild zu bleiben. Durch den Sieg beim Leistungswettbewerb jüngst in Münster hatte sich der junge Mann für den Landeswettbewerb NRW qualifiziert – und auch den jetzt in Arnsberg (Ausrichter war die HWK Südwestfalen) mit Bravour gemeistert. Mit 96 Punkten wurde ihm der erste Platz in NRW zugesprochen. Damit sendet die Zimmerer-Innung Borken bereits im zweiten Jahr in Folge den besten NRW-Zimmerer zum Bundeswettbewerb. Auf diese weitere Entscheidung bereitet sich Markus Pelzer aktuell während eines zweiwöchigen Wettkampftrainings in Biberach (Süd-Deutschland) vor.

Natürlich darf sich auch die BBS über den Erfolg Markus Pelzers freuen: Der Jung-Geselle hat in der Berufsbildungsstätte unter den „Fittichen“ von Ausbilder und Zimmerer-Meister Marcus Telgmann (2. V. r.) seine Überbetriebliche Ausbildung absolviert. Telgmann begleitete seinen „Schützling“ jetzt auch zur „Besten Ehrung der Kammersieger“ nach Münster (Foto).