Frauen entdecken mehr und mehr das Handwerk

Frauen entdecken mehr und mehr das Handwerk für sich. So konnte BBS-Geschäftsführer Bernhard Könning am Montag, 14. September, mit Michelle Schuster (Foto) eine von 30 angehenden Zimmerer-Lehrlingen zur Überbetrieblichen Ausbildung begrüßen. Zudem waren auch 15 angehende Fliesenleger anwesend, die ebenfalls in diesen Tagen die ersten Schritte in Richtung Gesellen-Fachkraft unternehmen.

Michelle Schuster hat bereits als Jugendliche gerne gewerkelt, wusste aber lange nicht, ob sie sich auch beruflich auf diesen Zweig festlegen wollte. Nach einem Auslandsjahr in Kansas City holte sie – zurück in Deutschland – ihr Abitur nach und entschied sich für eine Zimmerer-Ausbildung.

Dass diese Entscheidung gerade in Zeiten des Fachkräftemangels nicht die schlechteste ist, unterstrichen sowohl BBS-Geschäftsführer Bernhard Könning als auch Zimmerer-Obermeister Henrik Lensing sowie Fliesenleger-Obermeister Andreas Telaar. „Ihr habt Ausbildungsberufe mit großer Zukunft gewählt“, erklärten sie dem Handwerks-Nachwuchs: „Beide Gewerke sind wertgeschätzt und gut gelitten“, so ihre Einschätzung: „Wenn ihr mit Fleiß, Elan und Motivation an Eure Ausbildung herangeht, werden aus Euch jene guten Facharbeiter werden, die wir dringend benötigen.“