Heike Wermer: Ich komme gerne wieder

„Die Keimzelle der BBS war das Handwerk - und das ist bis heute für uns ein wichtiger Partner“, erklärte BBS-Geschäftsführer Bernhard Könning der CDU-Landtagsabgeordneten Heike Wermer bei ihrem Antrittsbesuch.
Die Struktur der BBS als Bildungshaus, ihre Aufgabe im Bereich Qualifizierung, Weiterbildung, Überbetriebliche Ausbildung, aber auch das Engagement in der Jugend- und Flüchtlingshilfe waren die wesentlichen Themen, die Bernhard Könning und BOZ-Leiter Norbert Buß dem politischen Gast näher erläuterten. „Vor allem die hohe Abbruchsquote bei jungen Flüchtlingen in der Ausbildung ist erschreckend“, gab Norbert Buß Heike Wermer mit auf den Weg zurück nach Düsseldorf: „Die jungen Migranten werden zu wenig in die Lage versetzt, sich mit der Fachsprache ihres erwählten Ausbildungsberufes auseinanderzusetzen. Da bedarf es dringend einer Nachbesserung“, so Norbert Buß.
Wie die BBS im Detail als Bildungsträger aufgestellt ist, welche Träger dahinter stehen, die Zielsetzungen, aber auch Zahlen über Teilnehmer/innen, Investitions- und Ausgabenvolumen erläuterte Bernhard Könning, bevor er und Norbert Buß gemeinsam mit Heike Wermer der Theorie bei einem Rundgang noch einmal die anschauliche Praxis folgen ließen.