IAA-Nachlese in Bocholt

Bei Automobilen schlagen – nicht nur – die Männerherzen höher. Und um die neuesten Modelle und Entwicklungen auf dem Automarkt zu begutachten, bedarf es nicht extra eine lange Tour zur Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA).

Alle zwei Jahre veranstaltet die Kraftfahrzeug-Innung Borken-Bocholt eine IAA-Nachlese auf dem Berliner Platz, an der sich auch der Kfz-Bereich der Berufsbildungsstätte beteiligt hat. Neben 15 Autohändlern war auch Kfz-Meister Andre Hövelbrinks vor Ort mit einem Elektroauto aus dem BBS-Fuhrpark präsent, um Interessenten Fragen zur neuen Technik zu beantworten.

Wissen wollten viele Besucher vor allem Angaben zu Reichweite und zu den Anschaffungskosten eines Elektrogefährts. Andre Hövelbrinks: „Dabei ist dann noch einmal deutlich geworden, dass bei den Verbrauchern ein sehr großes Interesse an der Elektromobilität besteht.“