Wie entwickele ich neue Ideen? Wie kann ich Mitarbeitende in diesen Prozess einbinden? Und nicht zuletzt: Wie werte ich die Ergebnisse effizient aus und mit welchen Instrumenten und Maßnahmen setze ich sie um?

Das waren nur einige der Fragen, die Prof. Dr. Markus G. Schwering, Dekan am Münster-Centrum für Interdisziplinarität, Institut für Betriebswirtschaft, Technologie und Innovationsmanagement, jetzt beim ersten Innovationsworkshop, den die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken (WfG) gemeinsam mit der Technischen Akademie Ahaus (TAA) angeboten hat, aufgriff.

„Der Dozent hat bei diesem interessanten Schulungsangebot eine abwechslungsreiche Mischung aus Theorie und Praxis gefunden, um seine Thesen zu vermitteln“, lobte TAA-Leiter Jörg Olthues.

Das Seminar findet in diesem Jahr als Basis-Workshop mit Prof. Dr. Markus Schwering übrigens noch ein weiteres Mal statt: am 20. September von 9 bis 16.45 Uhr. Infos dazu über Jörg Olthues, Telefon 02561 / 699-100.

Ein Aufbauseminar zum Thema „Design Thinking“ ist geplant als zweitägiges Angebot am 10. und 11. Oktober mit einem Komplett-Überblick über den Design-Thinking-Prozess sowie alle relevanten Methoden und Werkzeuge. Referent wird Markus Schulte vom Verrocchio Institute sein. Auch hierzu erteilt TAA-Leiter Jörg Olthues gerne weitere Informationen: 02561/699-100.