„Wenn Ihr an Euch und Eure Stärken glaubt, könnt Ihr viel erreichen. Wir schauen mit Euch gemeinsam nach realistischen Zielen und unterstützen Euch bei deren Umsetzung“, versprach Norbert Buß, Leiter des Berufsorientierungszentrums in der Berufsbildungsstätte Westmünsterland, den rund 130 Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die am Mittwoch ihren „ersten Schultag“ im Rahmen der Berufsvorbereitung (BVB) antraten.

Die Teilnehmenden werden in den nächsten Wochen und Monaten die verschiedensten Berufsfelder erkunden und diese im Rahmen von Praktika ausprobieren. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala steht dabei der Holzbereich, gefolgt vom Maler- und Metallhandwerk. Im nicht gewerblich-technischen Segment dominiert das Angebot Lager/Handel, dicht dahinter liegen die Berufsfelder Hauswirtschaft, Gesundheit und Soziales.