Lernen in der Praxis – das können zurzeit die Auszubildenden des Zimmerer-Handwerkes. Sie unterstützten gemeinsam mit ihrem Ausbilder Marcus Telgmann den Zimmerer-Obermeister Hendrik Lensing (Firma Holzbau Kamshoff) sowie dessen Stellvertreter Christoph Telgmann bei der Restaurierung eines alten Brunnens im Handwerksmuseum in Bocholt.

Die Konstruktion des alten Brunnens war morsch und sollte erneuert werden. Ein Initiativkreis aus dem Förderkreis des Museums hatte den Kontakt hergestellt. „Und die handwerklichen Arbeiten, die zur Restaurierung notwendig sind, passen genau in unseren Lehrplan“, freute sich BBS-Ausbilder Marcus Telgmann darüber, nach Rücksprache mit Jörg Olthues, Bereichsleiter für die Überbetriebliche Ausbildung bei der BBS, sowie mit dem zuständigen Berufskolleg mit dem Nachwuchs auf einer „richtigen“ Baustelle ans Werk gehen zu können.

Im Kontext zum Ausbildungskonzept, das auch die Dachstuhlsanierung beinhaltet, konnten die jungen Handwerker vor allem ausprobieren, wie historische Konstruktionen in Handarbeit gefertigt werden. Dazu wurde der Brunnen zunächst samt Dachstuhl, Trage- und Unterkonstruktion demontiert, die notwendigen Hölzer neu zugeschnitten und mit Zapfenverbindungen versehen. Marcus Telgmann: „Dadurch lernen die Auszubildenden beispielsweise auch, mit altem Material umzugehen. Da für viele ältere Häuser in den nächsten Jahren sicherlich noch die ein oder andere Restaurierung ansteht, ist dieses Wissen eine wesentliche Basis für die angehenden Handwerksgesellen.“ Verbaut und gebraucht wurden am Handwerksmuseum für den Brunnen ca. 1,6 Tonnen Eichenholz, 4 m² Eichenschalung, zehn Liter Farbe, 25 Holznägel und zwei Streifenfundamente aus Beton.

Wiedereröffnung des Museums am 19. Mai

Das Handwerksmuseum war nach dem Tod des Museumsgründers Walter Dues im vergangenen Jahr zunächst geschlossen worden. Nun wurde eine neue Ausstellung konzipiert und Matthias Dues, Sohn des Gründers, lädt zur Wiedereröffnung bei freiem Eintritt am 19. Mai (Sonntag) von 11 bis 17 Uhr ein.

Selbst Überstunden nahmen die Zimmerer-Azubis für das Brunnen-Projekt gerne in Kauf