Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



Archiv

Kompetenzzentren
11.02.2010 > BBS Aktuell

BBS schult CNC in der Ausbildung

Lehrlinge können sich in der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) frühzeitig mit allen Möglichkeiten der Holzverarbeitung vertraut machen. Die BBS bietet als eine der ersten Bildungseinrichtungen CNC-Grundlagenseminare in der Holztechnik bereits für Auszubildende an.

Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Das Pilotprojekt wird unterstützt vom Fachverband des Tischlerhandwerks in NRW, der die CNC-Technik schrittweise in die Ausbildung integrieren möchte. Clemens Ebbert, ist der BBS-Teamleiter Holztechnik: „Mit dem Zertifikat ´CNC-Fachkraft´, das die Auszubildenden jetzt im letzten Lehrjahr erwerben konnten, haben sie demnächst beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt.“


Wenn nicht schon in der Ausbildung, dann als Geselle möglichst früh qualifizieren – das empfiehlt der Tischlermeister. Die computergestützte Technik bietet einen eindeutigen Wettbewerbsvorteil: An der Maschine können auch Einzelstücke schneller und präziser gefertigt werden.
Ausbildungsbegleitend schulten Ausbilder Helmut Becker und Wolfgang Balkenhol insgesamt 14 Teilnehmende, die das Grundlagenseminar „CNC-Fachkraft im Tischlerhandwerk“ im Anschluss an ihre reguläre Ausbildungswoche freitags und samstags besuchten.

CNC: Auch für Betriebe wichtig

Winfried Tenbrink ist Obermeister der hiesigen Tischlerinnung und Geschäftsführer des Stadtlohner Familienunternehmens Tenbrink Objekteinrichtungen: „Die Fähigkeit, eine CNC-Maschine bedienen zu können, ist heutzutage schon fast eine Grundvoraussetzung dafür, dass junge Tischlergesellinnen und -gesellen die Chance haben, nach der Ausbildung einen Job zu bekommen. Das ist eine sinnvolle Ergänzung des Gesamtangebots der BBS im holztechnischen Bereich.“

Ab dem 5. März wird der nächste CNC-Kurs dieser Art angeboten. Teilnehmen können Auszubildende im dritten Lehrjahr, diese sollten Erfahrungen im Umgang mit dem PC mitbringen. Zu den Grundlagen gehören Basisbegriffe der Programmierung, Steuerungsarten und Anwendungsgebiete der Technologie. Mit den Grundkenntnissen können nicht nur Maschinen in der Holzverarbeitung, sondern auch in der Kunststoffverarbeitung bedient werden. Weitere Informationen geben Irmgard Bölling (02561-699 101) und Clemens Ebbert (02561-699 130). 

Hintergrund

Das Tischlerhandwerk ist im Münsterland gut aufgestellt: Mit rund 130 Prüflingen sind die Tischlereien die größte ausbildende Branche im Kreis Borken. Informationen zu den CNC-Lehrgängen und weiterführenden Angeboten der BBS finden sich auch im Internet: https://www.bbs-ahaus.de/.

Die Tischler-Ausbilder Wolfgang Balkenhol und Helmut Becker (links) mit den Teilnehmenden, die den CNC-Kurs soeben erfolgreich abgeschlossen haben (von links: Steven Krause, Martin Sikatzki, Jan Gellenbeck, Thomas Effkemann, Kevin Veldscholten, Sebastian Booms, Daniel Schwinning, Dominick Meiß, Niklas Ciroth, Daniel Rolvering, Peter Wierzgalla, Markus Nießing, Moritz Schniedertöns, Matthias Bietenbeck).

zurück




Druckversion