Nr. 15542.1904

Termin:

22.07.2019 bis 26.07.2019

Seminarzeiten:

Mo-Do 07:45 - 16:30 / Fr bis 15:30 Uhr

Umfang:

48 UStd. (5 Unterrichtstage)

Gebühr:

98,00 € pro Unterrichtstag

Veranstalter:

Berufsbildungsstätte Westmünsterland (BBS)
Weidenstraße 2
48683 Ahaus

Telefon: 02561 699-0
Telefax: 02561 699-510

Kurzlink zu dieser Seite:

https://www.bbs-ahaus.de/utyt

Download als PDF

Lehrgang für Auszubildende

Diagnosetechnik 2 - Motormanagement

Seminarinhalte

Durchführung von Service und Wartungsarbeiten
  • Einstellarbeiten an Fahrzeugen und Systemen vornehmen
  • Prüf- und Messprotokolle erstellen und interpretieren
Diagnostizieren von Fehlern und Störungen an Fahrzeugen und Systemen
  • Systemzustände mit Hilfe von Diagnosesystemen ermitteln, mit Informationen in Datenbanken abgleichen und Ergebnisse bewerten
  • Steuergerätesoftware ermitteln, aktualisieren, Rückstellungen und Grundeinstellungen an Fahrzeugsystemen durchführen und Lernwerte anpassen
  • Einstellarbeiten an Fahrzeugen und Systemen vornehmen
  • Diagnose- und Reparaturmöglichkeiten bestimmen
  • Ursachen für Funktionsstörungen mit Hilfe von Diagnosesystemen ermitteln
  • Antriebsaggregate einschließlich Motormanagementsystemen, Abgassystem und Nebenaggregate prüfen und diagnostizieren
Demontieren, Reparieren und Montieren von Bauteilen, Baugruppen und Systemen
  • Reparaturmaßnahmen nach Diagnose ableiten, Reparaturverfahren umsetzen
Durchführung von Untersuchungen an Fahrzeugen nach rechtlichen Vorgaben
  • Kraftfahrzeuge für gesetzlich vorgeschriebene Prüfungen vorbereiten
  • Soll- und Ist-Werte unter Anwendung der Diagnosesysteme ermitteln, Einstellwerte erfassen, Einstellungen durchführen und Ergebnisse dokumentieren
Integrative Bestandteile
  • Maßnahmen der Arbeitssicherheit, des Umweltschutzes und der rationellen Energieverwendung beachten und anwenden; berufsbezogene Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften anwenden
Betriebliche, technische und kundenorientierte Kommunikation: Störungs- und Schadensanalyse durch eingrenzende Kundenbefragung durchführen
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen, Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse: Prüfmittel ermitteln sowie deren Einsatz bestimmen; Schäden an angrenzenden Bauteilen und Baugruppen erkennen, protokollieren und Maßnahmen zu Ihrer Beseitigung einleiten
  • Qualitätsmanagement: Eigene und von anderen erbrachte Arbeitsergebnisse überprüfen, bewerten und protokollieren

Zusatzinformationen

Zielgruppe

Auszubildende in KFZ-Berufen im 2. Ausbildungsjahr

Ansprechpartner/in

Irmgard BöllingSachbearbeitung Überbetriebliche AusbildungE-Mail: Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die geschützten Inhalte anzuzeigen.Telefon: 02561 699-101
Andre HövelbrinksAusbilder KFZE-Mail: Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die geschützten Inhalte anzuzeigen.Telefon: 02561 699-193