Nr. 16112.2201

Termin:

07.02.2022 bis 11.02.2022

Seminarzeiten:

Mo-Do 07:45 - 16:15 Uhr / Fr bis 14:35 Uhr

Umfang:

40 UStd. (5 Unterrichtstage)

Gebühr:

105,00 € pro Unterrichtstag

Veranstalter:

Berufsbildungsstätte Westmünsterland (BBS)
Weidenstraße 2
48683 Ahaus

Telefon: 02561 699-0
Telefax: 02561 699-510

Kurzlink zu dieser Seite:

https://www.bbs-ahaus.de/esee

Download als PDF

Lehrgang für Auszubildende

Fügen und Umformen (Metall-Schutzgasschweißen - MAG-St)

Seminarinhalte

Fügen
  • Bauteile und Baugruppen heften sowie Bleche und Profile aus Stahl bis zu einer Dicke vom 10 mm durch Schmelzschweißen in verschiedenen Schweißpositionen fügen, einschließlich Nahtart unter Berücksichtigung der Werkstoffe und der Werkstücke festlegen
  • Schweißeinrichtungen, Zusatz- und Hilfsstoffe auswählen
  • Einstellwerte festlegen
  • Werkstücke und Fugen zum Schweißen vorbereiten
  • Betriebsbereitschaft herstellen
Brennschneiden, Umformen
  • Bleche, Rohre und Profile aus Eisen und Nichteisenmetallen umformen
Integrative Bestandteile
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Berufsbezogene Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften anwenden
  • Umweltschutz
  • Für den Ausbildungsbetrieb geltende Regelungen des Umweltschutzes anwenden
  • Möglichkeiten der wirtschaftlichen und umweltschonenden Energie- und Materialverwendung nutzen
  • Betriebliche, technische und kundenorientierte Kommunikation
  • Informationen beschaffen und bewerten
  • Zeichnungen lesen und anwenden
  • Normen anwenden
  • Technische Unterlagen, insbesondere Betriebsanleitungen, Stücklisten, Tabellen und Diagramme lesen und anwenden
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen; Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
  • Arbeitsschritte und -abläufe nach funktionalen, organisatorischen, fertigungstechnischen und wirtschaftlichen Kriterien festlegen und sicherstellen
  • Material, Werkzeuge und Hilfsmittel auftragsbezogen bereitstellen
  • Arbeitsplatz unter Berücksichtigung des Arbeitsauftrages vorbereiten
  • Arbeitsergebnisse kontrollieren, beurteilen und protokollieren
  • Arbeitsergebnisse vorstellen und präsentieren
  • Qualitätsmanagement
  • Prüfverfahren und Prüfmittel anforderungsbezogen anwenden
  • Prüfen und Messen
  • Schweißnähte prüfen, insbesondere auf Poren, Bindefehler, Durchschweißung,ungenügende Einbrandkerben, Nahtüberhöhung (Hinweis: DIN EN 25817)
  • Formgenauigkeit von Werkstücken prüfen
  • Instandhalten und Warten von Betriebsmitteln
  • Betriebsmittel reinigen, pflegen

Zusatzinformationen

Zielgruppe

Auszubildende aus Berufen der Metallverarbeitung und artverwandte Berufe

Ansprechpartner/in

Lutz GerhardtWerkstattleiter Schweißen DVSE-Mail: Telefon: 02561 699-160
Heike GesingSachbearbeitung Überbetriebliche AusbildungE-Mail: Telefon: 02561 699-102