Nr. 193071001

Termin:

29.04.2019 bis 30.04.2019

Seminarzeiten:

mo - di: 08:30 - 15:45 Uhr

Umfang:

16 UStd. (2 Unterrichtstage)

Gebühr:

400,00 €

Veranstalter:

Technische Akademie Ahaus (TAA)
Weidenstraße 2
48683 Ahaus

Telefon: 02561 699-201
Telefax: 02561 699-520
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die geschützten Inhalte anzuzeigen.

Anmeldeschluss:

15.04.2019

Kurzlink zu dieser Seite:

https://www.bbs-ahaus.de/tzun

Download als PDF

Weiterbildungsangebot – offenes Seminar

Arbeiten unter Spannung (AuS)

Die Ausbildung dient im Sinne der DGUV Regel 103-011 Abs. 3.2.2 zum erstmaligen Erwerb des AuS-Passes.

Seminarinhalte

  • Errichten und Betreiben elektrischer Anlagen
  • Gefahren des elektrischen Stromes
  • Unfallereignisse aus der Praxis
  • Organisation der Ersten-Hilfe
  • Organisatorische Voraussetzungen für Arbeiten unter Spannung
  • Heranführen von Prüf-, Mess- und Justiereinrichtungen bis 1 kV
  • Durchführen von Arbeiten unter Spannung
  • Anschluss von Betriebsmitteln an das Niederspannungsnetz
  • Auswechseln von Geräten in Niederspannungsanlagen
  • Fehlersuche in Schaltschränken
  • Werkzeuge, Ausrüstung, Schutz- und Hilfsmittel
  • Theoretische und Praktische Prüfung

Zusatzinformationen

Zielgruppe

Elektrofachkraft oder verantwortliche Elektrofachkraft aus den Bereichen: Inbetriebnahme, Wartung/Instandhaltung oder Reparatur elektrischer Anlagen

Voraussetzungen

Wichtig:
Mit der Anmeldung zu diesem Seminar versichern/belegen Sie, dass Sie die folgenden Voraussetzungen für das Seminar Arbeiten unter Spannung (AuS) erfüllen:

  • Qualifikation zur Elektrofachkraft mit mindestens einjähriger Berufserfahrung
  • Mindestalter 18 Jahre
  • gesundheitliche Eignung (z.B. nachgewiesen durch arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung G 25)
  • Erste-Hilfe-Ausbildung (inklusive Herz-Lungen-Wiederbelebung) nachweislich Kurs/ Auffrischungskurs vor maximal 2 Jahren

Hinweis:
Zur praktischen Prüfung erforderlich sind:
Sicherheitsschuhe, Arbeitskleidung,
sowie optional (können bei Bedarf von der TAA bereitgestellt werden): Helm mit Störlichtbogenvisier und Isolierhandschuhe

Seminarziele

Praxisnahe Vermittlung und Vertiefung der DGUV Vorschrift 3. Das Seminar gilt als Nachweis der Ausbildung zum Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen.

Zum Seminar

Um die fachliche Anerkennung für Arbeiten unter Spannung aufrecht zu erhalten, ist eine Wiederholungsunterweisung spätestens nach vier Jahren erforderlich.

Ansprechpartner/in

Johannes WalfortTeamleiter Elektro-/ SteuerungstechnikE-Mail: Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die geschützten Inhalte anzuzeigen.Telefon: 02561 699-112
Angelika GrevenbrockSeminarorganisation TAAE-Mail: Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die geschützten Inhalte anzuzeigen.Telefon: 02561 699-571

Referent/in

Johannes WalfortTeamleiter Elektro-/ Steuerungstechnik