Nr. 225121051

Termin:

08.09.2022 bis 09.09.2022

Seminarzeiten:

do - fr: 08:00 - 15:00 Uhr

Umfang:

14 UStd. (2 Unterrichtstage)

Gebühr:

380,00 €

Veranstalter:

Technische Akademie Ahaus (TAA)
Weidenstraße 2
48683 Ahaus

Telefon: 02561 699-201
Telefax: 02561 699-520

Anmeldeschluss:

01.09.2022

Kurzlink zu dieser Seite:

https://www.bbs-ahaus.de/cacn

Download als PDF

Weiterbildungsangebot – offenes Seminar

Fachkundige Person (FHV) Stufe 2S

Vollzeit

Seminarinhalte

  • Elektrotechnische Grundkenntnisse
  • Alternative Kraftstoffe und Antriebe
  • HV-Konzept und Kraftfahrzeugtechnik
  • Aufbau, Funktion und Wirkungsweise von HV-Fahrzeugen
  • Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe
  • Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen
  • Definition „HV-Eigensicheres Fahrzeug“, Allgemeine Sicherheitsregeln
  • Praktisches Vorgehen bei Arbeiten an HV-Fahrzeugen und -Systemen
  • Praktische Übungen und Demonstrationen

Zusatzinformationen

Zielgruppe

Gesellen, Meister und Techniker im KFZ-Gewerbe

Voraussetzungen

Personen mit elektrotechnischen Vorkenntnissen im Fahrzeugbereich, z.B. in der Kfz-Elektrik, -Mechatronik, -Mechanik oder der Land- und Baumaschinenmechatronik

Seminarziele

Das Seminar vermittelt die nötigen Fachkenntnisse, um Arbeiten an eigensicheren HV-Systemen durchführen zu können. Mit dieser Zusatzausbildung dürfen HV-Systeme spannungsfrei geschaltet und eigenständige Arbeiten an spannungsfreien HV-Komponenten durchgeführt werden.

Zum Seminar

HV-eigensichere Systeme wie Hybrid- und Brennstoffzellen-Fahrzeuge erfordern erweiterte Kenntnisse der Fachkräfte im Kfz-Gewerbe. Arbeiten an Hybridfahrzeugen und anderen Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen (HV-Fahrzeugen) können von allen Mitarbeitern in Kfz-Werkstätten und Karosserie-Fachbetrieben durchgeführt werden, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben und zu den Besonderheiten und Gefährdungen an Kraftfahrzeugen mit HV-Systemen unterwiesen wurden. Damit sie Arbeiten an den HV-Systemen durchführen dürfen, müssen sie zusätzlich die Fachkunde für Arbeiten an HV-eigensicheren Systemen erwerben. Mit dieser Zusatzausbildung dürfen Sie HV-Systeme spannungs freischalten und selbst Arbeiten an spannungsfreien HV-Komponenten durchführen oder andere Mitarbeiter unterweisen, damit diese in der Lage und berechtigt sind, unterstützende Tätigkeiten an HV-Systemen unter ihrer Aufsicht durchzuführen. Grundlage der Schulung ist das Konzept des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes abgestimmt nach DGUV 209-093.

Ansprechpartner/in

Andre HövelbrinksKoordinator Überbetriebliche AusbildungAusbilder KFZE-Mail: Telefon: 02561 699-100Telefon: 02561 699-193
Rita LammersSeminarorganisation TAASachbearbeitung KFZE-Mail: Telefon: 02561 699-201

Referent/in

Andre HövelbrinksKoordinator Überbetriebliche AusbildungAusbilder KFZ